Mit einer Fritteuse kann man Lebensmittel in heißem Öl oder Fett ausbacken (Frittieren). Egal, ob knuspriges Hähnchen, Fisch, Pommes oder andere Gerichte: Mithilfe der richtigen Fritteuse gelingt das Ausbacken schnell und einfach. Wenn man erst einmal weiß, wie man eine Fritteuse benutzt,  stellt man fest, dass die Fritteuse dabei hilft, Feuchtigkeit und Geschmack einzuschließen, sodass die Speisen zart, knusprig und sehr lecker werden. Einen sehr guten Überblick über aktuelle Fritteuse-Modelle erhalten Sie in diesem Fritteusen Test 2021.

Verwendung einer Öl-Fritteuse – man muss kein Technik-Profi sein

Nehmen Sie zunächst den Frittierkorb aus der Fritteuse. Geben Sie anschließend das Öl in die Fritteuse, während diese noch ausgeschaltet und kühl ist. Füllen Sie niemals Öl ein, während die Fritteuse heiß ist. Schalten Sie die Fritteuse ein und setzen Sie den Deckel auf, wenn die Fritteuse einen besitzt, während das Öl heiß wird. Je nachdem, was Sie zubereiten möchten, sollten Sie das Öl auf 350 bis 400 Grad erhitzen. Einige Fritteuse-Modelle haben eine Temperaturanzeige oder ein Licht, das aufleuchtet, wenn die richtige Temperatur erreicht ist. Wenn Ihr Modell keine Anzeige hat, verwenden Sie ein Kochthermometer um die Temperatur des Öls zu messen. Öffnen Sie den Deckel vorsichtig, um heiße Ölspritzer zu vermeiden und gehen Sie stets mit Vorsicht ans Werk, um Verbrennungen zu vermeiden. Eine sehr gute Alternative zu einer Öl-Fritteuse ist die sogenannte 
Heissluftfritteuse. Weitere Details zum Thema finden Sie in diesem Heissluftfritteuse-Test.